Der Nebel über dem Meer lichtet sich durch Gesprächen mit der Hirntumor-Selbsthilfegruppe Mittelhessen

„Sie haben einen Hirntumor!“

Wenn dein Befund nach einer adäquaten ärztlichen Untersuchung lautet: „Sie haben einen Hirntumor!“ verlierst du den Boden unter den Füßen. Oft bist du dann entsetzt und völlig ratlos. Anschließend wirst du weiter geleitet. Du wirst von ärztlichem sowie medizinischen Fachpersonal in zertifizierten neurochirurgischen Zentren in aller Regel sehr gut versorgt und betreut. Wenn du Glück hast, informieren dich die Ärzte über uns, die Hirntumor-Selbsthilfegruppe Mittelhessen.

Du entwickelst ein Verlangen nach neusten Forschungsergebnissen, Prognosen, Behandlungsmethoden und alternativer Medizin. Doch in Krankenhäusern gibt es nie die Zeitreserven die deinen Wissensdurst oder den deiner Angehörigen stillen.
Außerdem suchst du nach Ansprechpartnern, denen das gleiche widerfahren ist wie dir; Menschen, die dich verstehen, mit Wissen und eigenen Erfahrung; Leuten, die Lust und Zeit haben, deinen Bedarf nach Informationen und Verständnis zu erfüllen.

Seit wann gibt es euch?

Genau aus diesen Gründen eröffneten Betroffene die Hirntumor Selbsthilfegruppe Mittelhessen im Januar 2019 und gründeten im Dezember den Verein: Hirntumor Selbsthilfe e.V..
Wir ermöglichen dir, deinen Angehörigen, Kindern, Verwandten, Freunden oder Arbeitgebern eine nicht-medizinische Plattform, um über eigene Erfahrungen mit der Krankheit, den Behörden, Ärzten, Versicherungen, Pflegestufen etc. zu sprechen und sich gemeinsam zu unterstützen.

Wir, die Hirntumor-Selbsthilfegruppe Mittelhessen, tagen ebenerdig sowie barrierefrei und ermöglichen Austausch und Fragen – ohne jegliche Tabus – mit Empathie und viel Humor.
Auf Grund unseres Wissensdurstes ermöglichen wir regelmäßig Vorträge von Ärzten, Therapeuten, Psychologen und Seelsorgern zur neusten Forschung und Behandlung.

Wie erreiche ich euch?

Die Hirntumor-Selbsthilfegruppe Mittelhessen trifft sich jeden ersten Freitag im Monat von 17:00 bis 18:30 Uhr in Fronhausen— Bellnhausen.

Und sie ermöglicht Betroffenen, Angehörigen, Freunden, Arbeitgebern oder anderweitig Interessierten eine Plattform, um sich über eigene Erfahrungen mit der Krankheit, den Behörden, Ärzten, Versicherungen, Pflegestufen etc. auszutauschen und sich gemeinsam zu unterstützen.

Ob Glioblastom, Astrozytom, Meningeom, Akustikusneurinom, Hypophysentumor, Ependymom oder Hirnmetastasen – du bist herzlich willkommen in der Hirntumor-Selbsthilfegruppe Mittelhessen.

Wenn du kommen möchtest, bitten wir um Anmeldung: 06426 – 930 54 54

Die Treffen sind kostenfrei. Es ist keine Mitgliedschaft erforderlich. 
Um eine Spende, um die Kosten zu decken, wird gebeten.

Hirntumor Selbsthilfe
https://www.hirntumorhilfe.de
https://www.hirntumorhilfe.de/projekte/brainstorm/
https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs/krebsarten/hirntumor/hirntumor-basis-infos-fuer-patienten-und-angehoerige.html